5fb4eccb

8.4. Der volle Antrieb

1 Motor
2 – RKPP
3 – der Antrieb/Differential der Vorderachse
4 – priwodnyje die Wellen/Vorderachsfederungen
5 – kardannyj die Welle
6 – die Kupplung Haldex
7 – die konischen Zahnräder des Antriebes der hinteren Achse
8 – das Differential der hinteren Achse
9 – die Antriebswellen


DIE AUFMERKSAMKEIT

Die Zeiger bezeichnen in der Richtung der Bewegung.



Das allradgetriebene Modell des Autos AUDI A3 ist vom ständigen vollen Antrieb ausgestattet. Für den Antrieb der Hinterräder sind die folgenden Elemente zusätzlich notwendig:

Der Knoten der Auswahl der Macht von RKPP der Vorderachse, um die Sendung der Bewegung auf kardannyj die Welle zu gewährleisten, die RKPP mit dem hinteren Differential verbindet. Vom Differential der hinteren Achse wird die Bewegung durch die Antriebswellen auf die Hinterräder übergeben.

Für die Möglichkeit der Unterbringung des Differentiales der hinteren Achse hat das allradgetriebene Modell AUDI A3 den doppelten querlaufenden Hebel der hinteren Aufhängung und den Tank, zweiteilig.

Für die Angleichung verschiedener Wendungen der Vorder- und hinteren Achsen beim vollen Antrieb des Autos und für die Verteilung des Drehmoments je nach den Bedingungen der Bewegung, zwischen den Vorder- und hinteren Achsen, wird die Kupplung Haldex, die auf dem Differential der hinteren Achse gefestigt sind verwendet.

Die Kupplung Haldex stellt die Scheibenkupplung mit der Röhrensteuerung und dem hydraulischen Antrieb dar. Je nach den Signalen, die von verschiedenen Sensoren handeln, wie, zum Beispiel, von den Geräten der Verwaltung des Motors und ABS das Gerät der Verwaltung der Kupplung Haldex den Prozess des Anschlusses der hinteren Achse reguliert. Das Steuersystem der volle Antrieb unterscheidet den Grund probuksowywanija der abgesonderten Räder und verschiedene Zahl der Wendungen der Räder und entsprechend ihm verteilt das Drehmoment zwischen den Fluren und den Hinterrädern. Die hintere Achse kann vom Kraftantrieb vollständig abgeschaltet werden, was die Beschränkungen beim Schleppen mit den gehobenen Vorder- oder hinteren Achsen abnimmt. Das allradgetriebene Modell, außerdem kann von allen elektronischen und hydraulischen Systemen, wie, zum Beispiel, ABS, EDS, ASR, EBV und ESP ausgestattet sein.

Das Schleppen der Autos mit dem vollen Antrieb

Die Autos mit dem vollen Antrieb können auf die Entfernung nicht mehr als 50 km mit der Geschwindigkeit nicht mehr als 50 km/Stunde geschleppt werden. Andernfalls soll das Schleppen auf dem speziellen Transporter mittels der vollen Beladung erzeugt werden.
DIE AUFMERKSAMKEIT

Der Motor folgt beim Schleppen nicht, zu starten. Die allgemeinen Hinweise nach dem Schleppen sind in der Einleitung gebracht.