5fb4eccb

5.4.2. Die Sicherheitsmaßnahmen für die Ausnahme der Beschädigungen des katalytischen Reformators

Das Schema des Systems des Turbokompressors

1 - der Adsorber mit der aktivierten Kohle
2 - die Ventilationsrohrleitung vom Tank
3 - das Rückventil für den Adsorber mit der aktivierten Kohle
4 - der Turbokompressor mit dem Antrieb von der Auspuffgase
5 - der Regler des Drucks des Brennstoffes
6 - die Einlassrohrleitung (die Brennstoffmagistrale)
7 - die Lüftung kartera des Motors
8 - das Rückventil des Adsorbers mit der aktivierten Kohle
9 - die Vereinigung auf dem Körper drosselnoj saslonki
10 - interkuler (der Kühler der verschärften Luft)
11 - ressiwer interkulera
12 - das Ventil otsetschki bei der Bewegung vom Auftragen
13 - das elektromagnetische Ventil für die Beschränkung des Drucks der Aufladung
14 - das Ventil der Beschränkung des Drucks des Systems der Lüftung kartera
15 - elektritscheski das gesteuerte Ventil des Adsorbers

Für die Ausnahme der Beschädigungen des Sensors des Sauerstoffs und des katalytischen Reformators muss man die folgenden Forderungen erfüllen:

Die Benzinmotoren

– Unbedingt verwenden Sie nur neetilirowannyj das Benzin.
– Den Start des erwärmten Benzinmotors wird es tolkanijem oder dem Schleppen erlaubt, nur in einem Versuch durchzuführen und in der Entfernung nicht mehr ist als 50 m für dieses Ziel besser, das Startkabel zu verwenden. Der nicht verbrennende Brennstoff kann bei der Entzündung zur Überhitzung des katalytischen Reformators und seiner Zerstörung bringen.
DIE AUFMERKSAMKEIT

Der Start der Autos mit AT ist aus technischen Gründen unmöglich.


– Bei die Schwierigkeit mit dem Start des Motors ist nötig es nicht viel zu lange den Starter aufzunehmen. Dabei wird die ständige Einspritzung des Brennstoffes erzeugt. Man muss an den Tag bringen und den Grund des Defektes entfernen.
– Wenn die Defekte mit der Zündanlage entstehen, muss man bei der Bestimmung ihres Charakters die Einspritzung des Brennstoffes beim Einschluss des Starters ausschließen. Dazu schalten Sie das Relais der Brennstoffpumpe ab.
– Niemals geben Sie den Brennstoff im Benzintank vollständig aus.
– Beim Entstehen der Verzüge in der Zündung erhöhen Sie die Zahl der Wendungen des Motors nicht und sofort entfernen Sie den Defekt.
– Verwenden Sie nur die empfohlenen Zündkerzen.
– Sie prüfen den Funken mit ausgeschaltet schtekernym von der Vereinigung der Zündkerze nicht.
– Es wird die Durchführung der Prüfung der Arbeit des Zylinders mittels der Abschaltung der Leitung der Zündung von seiner Kerze nicht zugelassen. Dabei gerät der nicht verbrennende Brennstoff in den katalytischen Reformator.
– Halten Sie das Auto über dem trockenen Laub oder dem Gras nicht an. Das System der Ausgabe der durcharbeitenden Gase im Raum des katalytischen Reformators sehr heiss strahlt warm sogar nach der Unterbrechung des Motors eben aus.
– Sie tragen auf die Elemente des Systems der Ausgabe des Mittels für den Schutz des Bodens des Autos nicht auf.
– Wird nicht zugelassen, die Konstruktion der Wärmeschutzbildschirme zu ändern.
– Bei der Auffüllung des Motors vom Öl beachten Sie das besonders, das Niveau keinesfalls nicht zu übertreten, das auf dem Register wie Max bezeichnet ist. Der Überfluss des Öls infolge der unvollständigen Verbrennung handelt in den katalytischen Reformator und kann seine Deckung aus legirowannogo des Metalls oder vollständig beschädigen, den katalytischen Reformator zerstören.

Der Turbokompressor

Die Benzinmotoren 1.8 l 150 pS sind vom Turbokompressor ausgestattet.

Der Turbokompressor hat zwei Turbinen, die bestimmten auf einem der Welle und in zwei geteilten Körper aufgestellt sind: priwodnaja die Turbine, die von den durcharbeitenden Gasen arbeitet, und nagnetatelnaja die Turbine, die die Luft zusammenpresst, handelnd in den Motor. Dabei erreicht die Winkelgeschwindigkeit des Drehens der Welle der Turbine 120 000 U/min. Das Schmieren des Turbokompressors verwirklicht sich vom System des Schmierens des Motors. Zusätzlich wird der Turbokompressor von der Flüssigkeit des Systems der Abkühlung des Motors gekühlt.

Die Erhöhung der Motorleistung auf Kosten von der Turboaufladung erreicht 100 %. Die Größe der Macht hängt vom Druck der gereichten Luft, der bei den Motoren der Personenkraftwagen 0.4 bildet – 0.8 Bar (unter anderem ab den Druck der Luft in den Reifen 1.8 Bar bildet). Der Druck der Luft wird vom Sensor kontrolliert. Wenn der Druck der Luft die bestimmte Bedeutung übertritt, es öffnet sich das Ventil der Regulierung des Drucks, es verringernd.

Neben dem Anwachsen der Macht infolge der Anwendung des Turbokompressors wächst auch das Drehmoment, dass sich auf die Verbesserung der Elastizität des Motors vor allem auswirkt. Eine Bedingung der sicheren Aufladung ist das Drehen des Turbokompressors mit der geforderten Zahl der Wendungen. Deshalb beim Motor ist bezüglich der kleine Turbokompressor bestimmt, der beginnt, schon bei den kleinen Zahlen der Wendungen des Motors zu arbeiten, und erhöht sein Drehmoment.

Zwischen dem Turbokompressor und dem Einlasstrakt des Motors befindet sich interkuler (der Kühler der gereichten Luft). Die Abkühlung der Luft trägt zur Erhöhung der Motorleistung bei, da die kalte Luft dank der höheren Dichte den höheren Inhalt des Sauerstoffs hat.

Im Dieselmotor den regulierten Turbokompressor (gewährleistet der Turbokompressor mit der regulierten Geometrie) die Erhöhung der Motorleistung. Die fliessende Regulierung der Schulterblätter verwirklicht sich vom Steuersystem der Motor durch das elektromagnetische Ventil und die Vakuumschachtel. Dank ihm bei einer beliebigen Zahl der Wendungen wird der optimale Druck der Aufladung und dadurch die Erhöhung der Motorleistung, insbesondere bei den niedrigen Wendungen des Motors erreicht.

Der Turbokompressor stellt prezisionnyj den Mechanismus dar. Deshalb ist nötig es in der Regel im Falle des Defektes den Turbokompressor zu ersetzen.

Die Defekte des Turbokompressors

Wenn der Turbokompressor falsch arbeitet, kann man es nach der Senkung der Macht oder der Unmöglichkeit der Errungenschaft der Höchstgeschwindigkeit in der Annahme bestimmen, dass das System der Einspritzung des Brennstoffes normal arbeitet. Es kann vom Ausfließen im System oder dem Defekt des Turbokompressors herbeigerufen sein. Es Wird die nächste Reihenfolge der Prüfungen empfohlen:

Die Ausfließen im System

Prüfen Sie den Luftschlauch zwischen dem Turbokompressor und der Einlassrohrleitung durch interkuler auf das Vorhandensein der Brüche, der Risse, der geschwächten Vereinigungen usw. und bei ihrem Entdecken entfernen Sie sie. Prüfen Sie, ob es keine Dichtlosigkeit zwischen dem Kopf der Zylinder und der Einlassrohrleitung gibt. Es kann wegen der defekten Verlegungen oder in einigen Fällen wegen der Absetzung der Rohrleitung geschehen.
Die Dichtlosigkeit kann in den Anschlussflanschen zwischen dem Abschlußkollektor und dem Kopf der Zylinder oder zwischen dem Abschlußkollektor und dem Turbokompressor sein.

Der fehlerhafte Turbokompressor

Prüfen Sie den Druck der Aufladung in der Werkstatt. Es kann entweder viel zu hoch oder viel zu niedrig sein. Wenn der Druck viel zu hoch, so kann ein Grund es der Defekt des elektromagnetischen Ventiles der Beschränkung des Drucks der Aufladung oder ressiwer des regulierenden Ventiles des Drucks der Aufladung sein. Die Umfrage des Gedächtnisses der Einrichtung der Diagnostik in der Werkstatt wird helfen festzustellen, wo der Defekt.

Wenn der Druck viel zu niedrig, so kann man ressiwer die Geräte der Beschränkung des Drucks der Aufladung verdächtigen. Es soll der Turbokompressor andernfalls fehlerhaft sein.

DIE ABNAHME UND DIE ANLAGE DES TURBOKOMPRESSORS

Wie bekannt, den Motor nach einer langwierigen Fahrt mit der hohen Geschwindigkeit darf man nicht sofort ausschalten, man muss ihm ein wenig gestatten, im Leerlauf zu arbeiten. Der Grund es im Folgenden: wenn "den überhitzten" Motor, so wird das Lager der Welle des Turbokompressors so erwärmt werden dass das Öl für das Schmieren des Lagers sofort zu betäuben kann verbrennen. Bei solcher Anrede und dem Restart wird der Turbokompressor bald ausfallen.

Der Turbokompressor ist gegen den Schmutz oder die artfremden Gegenstände genug empfindlich, deshalb bei der Abnahme und der Anlage muss man die Sauberkeit beachten.

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Schalten Sie die Leitung "der Masse" von der Batterie (aus vergessen Sie die Kodierung des Radioapparats nicht).
2. Nehmen Sie den Luftschlauch vom Turbokompressor ab.
3. Pereschmite den Schlauch der kühlenden Flüssigkeit, der zum Turbokompressor mit der Hilfe strubziny oder geht ziehen Sie die kühlende Flüssigkeit zusammen.
4. Heben Sie und stellen Sie den Vorderteil des Autos auf die Ständer fest.
5. Schalten Sie die Befestigung auspuff- die Systeme von RKPP aus. Schalten Sie den Katalysator vom Turbokompressor (4 Muttern) aus. Schalten Sie die zuführenden und abführenden fetten Hörer vom Turbokompressor aus. Sie folgen, damit es wyteklo mehreres Öl gibt. Von der unteren Seite wenden Sie die Bolzen der Befestigung des Turbokompressors vom Abschlußkollektor ab. Zu diesen Bolzen ist es schwer, zu gelangen, deshalb man muss den herankommenden Schlüssel (nakidnoj der Schlüssel auf 12 mm) ausnutzen. Dabei halten Sie den Turbokompressor und fest wenn alle Bolzen abgenommen sein werden, dehnen Sie es nach oben aus. Die Anlage verwirklicht sich in der Ordnung, rückgängig der Abnahme. Immer verwenden Sie die neuen Muttern und die Bolzen. Vor der Vereinigung des Hörers der Zufuhr des Öls überfluten Sie ein wenig Öle in den Turbokompressor (das vorläufige Schmieren). Erstens gestatten Sie dem Motor nicht, auf den hohen Wendungen zu arbeiten.