5fb4eccb

5.3.3. Die Prüfung und die Regulierung des Anfanges der Einspritzung TNWD

Die Firma Audi fordert, den Anfang der Einspritzung auf dem arbeitenden Motor mit Hilfe elektronisch testera zu prüfen. Da das angegebene Gerät verfügbar nicht sein kann, wird hier die Regulierung auf dem angehaltenen Motor mit Hilfe des speziellen Kernes beschrieben. Die angegebene Weise ist nicht genau und kann nur wie das Hilfsmittel verwendet werden. Für die genauere Prüfung ist es empfehlenswert, sich auf HUNDERT zu wenden.

Der Anfang der Einspritzung TNWD soll und reguliert werden nach der Spannung, der Abnahme oder des Ersatzes des gezahnten Riemens, sowie der Abschwächung der Bolzen der Befestigung TNWD oder der Zahnräder des Riemens unbedingt geprüft werden.

DIE PRÜFUNG

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Stellen Sie die Kurbelwelle in die Lage WMT des Kolbens des ersten Zylinders fest, wenden sich zum Unterabschnitt die Anlage des Kolbens des ersten Zylinders in WMT.
2. Legen Sie die Kurvenwelle mit Hilfe des Regelungslineales fest, wenden sich zum Unterabschnitt die Anlage des Kolbens des ersten Zylinders in WMT.
3. Jetzt soll zur Öffnung der Nabe des Zahnrades und der Halterung TNWD der Kern VW–3359 gehören. So wird die Lage TNWD fixiert. Der Kern soll eingehen so, dass die Öffnung (der Zeiger auf der Begleitillustration) in der Entfernung ungefähr 3 mm vor der Nabe der Pumpe stand.

DIE AUFMERKSAMKEIT

Anstelle des Kernes VW–3359 kann man einen beliebigen Kern SCH 6 mm, zum Beispiel, swerlom ausnutzen.


4. Wenn der Kern in die Öffnung TNWD nicht eingeht, obwohl die Markierung WMT und die Lage der Kurvenwelle übereinstimmen, muss man wieder die Regulierung des Anfanges der Einspritzung des Brennstoffes prüfen.
Die Regulierung des Anfanges der Einspritzung
5. Schwächen Sie die Bolzen der Befestigung–1 Zahnräder TNWD so, dass sich das Rad des gezahnten Riemens bezüglich der Nabe der Pumpe umdrehen konnte.

DIE AUFMERKSAMKEIT

Der zentrale Bolzen der Befestigung auf der Nabe der Pumpe, abzuwenden folgt nicht, es wird sich die Pumpe sonst verschieben. Danach, es in den häuslichen Bedingungen zu regulieren wird nicht gelingen.


6. Drehen Sie die Nabe TNWD um so, dass der Kern eingegangen ist.

DIE AUFMERKSAMKEIT

Der Kern soll eingehen so, dass die Öffnung (der Zeiger auf der Illustration) in der Entfernung ungefähr 3 mm vor der Nabe der Pumpe stand.


7. Der Kern soll eingehen so, dass die Öffnung (der Zeiger auf der Illustration) in der Entfernung ungefähr 3 mm vor der Nabe der Pumpe stand.
8. Nehmen Sie den Kern heraus.
9. Nehmen Sie das Regelungslineal ab.
10. Prowernite die Kurbelwelle auf 2 Wendungen in der Richtung des Drehens des Motors und stellen Sie in die Lage WMT des Kolbens des ersten Zylinders wieder fest. Prüfen Sie die Lage der Markierungen auf dem Schwungrad und verteilungs- der Welle.
11. Legen Sie das Zahnrad TNWD vom Kern fest. Wenn der Kern in die Öffnung TNWD nicht eingeht, wiederholen Sie den Prozess der Regulierung.
12. Nehmen Sie den Kern heraus.
13. Stellen Sie die Verlegung des Deckels des Kopfes der Zylinder fest. Festigen Sie den Deckel, den Moment des Zuges 10 N m
14. Stellen Sie den oberen Deckel des gezahnten Riemens fest.
15. Stellen Sie in die Öffnung des Mantels der Kupplung den Plastpfropfen ein.

DIE AUFMERKSAMKEIT

Zum Schluss prüfen Sie in der Dynamik den Anfang der Einspritzung TNWD (die Arbeit HUNDERT).

Nach der genauen Regulierung des Momentes des Anfanges der Einspritzung muss man 3 Bolzen der Befestigung des Zahnrades TNWD vom Moment 20 NN·m und dann dowernut auf 90 ° (1/4 Wendungen) festziehen. Wenn die Bolzen in der angegebenen Weise festgezogen waren, muss man nach otworatschiwanija sie durch die Neuen ersetzen.